Die Teams der Speedway Liga Nord sind nun komplett!

Die teilnehmenden Vereine  haben ihre Fahrer gemeldet und die Teams der Speedway Liga Nord sind damit komplett und für die neue Saison startbereit.  Alle Teams, alle Informationen kompakt auf Speedway- Liga Nord unter dem Reiter „Saison 2020“.

 

Der Titelverteidiger MSC Moorwinkelsdamm konnte seine Team zusammenhalten und geht daher mit der gleichen Mannschaft die Verteidigung des Meistertitel an.  Der Verein ist seit den Anfängen der Speedway Liga Nord dabei und konnte den Titel schon zweimal gewinnen. Traditionell startet die Mannschaft von der friesischen Wehde aufgrund der Nähe zu den Niederlanden mit einigen Fahrern  aus dem Nachbarland. Der Niederländer Geert Bruinsma war schon in der vergangenen Saison ein Garant für Punkte, wie auch sein Landsmann Anne Spaan. Mit Niels  Oliver Wessel ist auf der U21 Position ein starker Fahrer am Band, der im vergangenen Jahr viele wichtige Punkte zum Titelgewinn beitragen konnte. Auf den Positionen der Junioren C stehen mit Tom Finger und Jonny Wynant zwei ganz erfahrene und auch erfolgreiche Fahrer und Nachwuchstalente in den Reihen des MSC MowiDamm, wie der Vereine im Nordwesten häufig genannt wird.  Das Team wird komplettiert durch das Geschwisterpaar Nynke und Jeffrey Sijbesma aus den Niederlanden, die  sicherlich zum Einsatz kommen werden.  Da insbesondere der Titelgewinn auf einer starken Mannschaftsleistung in 2019 basierte, geht der MSC Moorwinkelsdamm um Teammanager Andreas Borgmann als leichter Favorit in das Titelrennen.

 

Das Emsland Speedway Team vom MSC Dohren schickt eine starke Truppe zu den Rennen und greift mit Sicherheit in die Titelvergabe mit ein. Die Emsländer haben sich mit Fabian Wachs gut verstärkt, der im vergangenen Jahr noch für den MSC Brokstedt am Startband stand. Über Jörg Tebbe muss man kein Wort verlieren. Einer der erfolgreichsten Bahnsportler der letzten Jahre, auch wenn er seine sehr großen Erfolge auf der Langbahn erzielen konnte, wird man Jörg Tebbe in jedem Lauf mit auf dem Zettel haben müssen. Seine großen Erfahrungen werden mit Sicherheit ein Pluspunkt im Team der Dohrener sein.  Timo Wachs konnte im Jahr 2019 wichtige Punkte zum guten Gesamtergebnis des MSC Dohren beitragen und wird sich in diesem Jahr mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder spannende Läufe auf der Position U21 mit seinen Kontrahenten liefern.   Marlon Hegener auf der Position C ist einer der Talente im Speedwaysport, den jede Mannschaft gerne in ihren Reihen haben möchte. Er geht mit Mut in jeden Fight und hat schon im vergangenen Jahr gezeigt, das mit ihm immer zu rechnen ist.  Louis Tebbe fährt dieses Jahr fest auf der Junioren C Position.  Er hat letztes Jahr sein erstes komplettes Bahnsportjahr mit Bravour zurückgelegt. Dieses Jahr gilt es weitere Erfahrungen zu sammeln und den guten eingeschlagenen Weg aus 2019 auch in diesem Jahr weiterzugehen.  Auch hier wurden schon Reservefahrer gemeldet, die mit dem einen oder anderen Einsatz aufhorchen lassen werden. Insbesondere auf Kevin Lück darf man gespannt sein, der dieses Jahr seine erste 500ccm Saison fahren wird und  auf der Reserve-Position U21 gesetzt ist. Betreut wird die Mannschaft erneut vom Teammanager Thorsten Kneese.

Der MSC Nordhastedt geht wie das Emsland Speedway Team in die zweite Speedway Liga Nord Saison.  Das Team wurde im vergangenen Jahr zum Saisonende immer stärker und erreichte beim Rennen in Brokstedt den 2. Platz  und damit hoch verdient zum ersten Mal einen Podiumsplatz.  Ein absolut erfolgreicher Punktesammler ist dabei Danny Maaßen, der in diesem Jahr auf der Seniorposition fahren wird. Birger Jähn wird das Team neu verstärken und fährt in diesem Jahr auf der U25 Position.  Er ist von Anfang in der Liga Nord dabei und war in ersten drei Jahren ein zuverlässiger Punktegarant beim MSC Brokstedt. Ebenso eine Position hochgerutscht ist Jon Ruhnke und er wird mit Sicherheit den einen oder anderen Punkt zu einer guten Platzierung der Mannschaft beitragen.  Neu im Team ist Marvin Kleinert, der von Frank Conradi in diesem Jahr bereut wird.  Frank Conradi, selbst erfolgreicher Bahnsportler, hat ein Gespür für Talente. Mit Sicherheit wird Marvin Kleinert auf der Junioren C Position den etablierten Fahrern einige Punkte streitig machen.  Auch neu im Team ist Louis Ruhnke, der im vergangen Jahr noch erfolgreich in der Junior B Klasse regelmäßig um die Podestplätze fuhr. Man darf gespannt sein wie er den Klassenumstieg meistern wird.  Wie im vergangenen Jahr gehören Tim Brinckmann und Mattis Möller zum Team und werden als Reservefahrer ihre Einsätze bekommen. Dominik Maaßen steht der Mannschaft als Teammanager weiterhin zur Verfügung stehen.

 

Der MC Bergring Teterow  startet in diesem Jahr zum ersten Mal in der Speedway Liga Nord. Man darf gespannt sein wie sich die Teterower schlagen werden. Mit dem Teterower Urgestein Ronny Stüdemann hat die Teammanagerin Manuel Ohde eine gute Überraschung aus dem Hut gezogen.  Der erfahrene und erfolgreiche Bahnsportler wird das Team sicherlich gekonnt durch das erste Speedway- Liga- Nord Jahr führen.  Mit Leon Arnheim kommt ein weiterer sehr interessanter Fahrer auf der  U25 Position zum Einsatz. Er hat im vergangen Jahr für Nordstern Stralsund ein Bundesligaeinsatz bestritten, war im Speedway Team Cup regelmäßig für den MC Güstrow unterwegs und erreichet den 7. Platz bei der U21 Deutschen Meisterschaft. Maximilian Firniß hat es im vergangenen Jahr ruhig angehen lassen und war im zuvor in der Junior C recht erfolgreich. Im Rahmenprogramm beim Master of Speedway fuhr er direkt auf das Podium und  im Speedway Team Cup ging er für den SC Neuenknick regelmäßig ins Rennen, sowie in der Speedway Liga Nord für den MC Ludwigslust.  Die Zetelerin Ann- Kathrin Gerdes kann auch auf eine lange Erfahrung in der Junior C Klasse zurückgreifen und startet auch schon mal in der 500ccm Klasse wenn es notwendig ist. Sie passt in jedes Team und man darf gespannt sein, wie sich Ann- Kathrin Gerdes in diesem Jahr schlagen wird. Ähnliches gilt für Bruno Thomas, der 2019 seinen letztes Junior B Jahr sehr erfolgreich gestalten konnte. Regelmäßig fuhr bei vielen Rennen auf das Podium und war eine feste Größe bei den Junioren B.  Max- Wilhelm Kruth und insbesondere Lukas Wegner werden sicherlich von der Teammanagerin ihre Einsätze bekommen und zum guten Gelingen der ersten Saison des MC Bergring Teterow  in der Speedway – Liga Nord beitragen.

 

Nun ist es sprichwörtlich „angerichtet“ und die Spannung und die Erwartungshaltung auf die vierte Speedway Liga Nord Saison steigt, je näher es zum ersten Rennen am 18-04.2020 zum Eichenring nach Dohren geht.

Die kompletten Renntermine 2020:

18.04 – Emsland Speedway Team – MSC Dohren

07.06 – Nordhastedt Pirates – MSC Nordhastedt-Nordseeküste

15.08 – MSC Moorwinkelsdamm

06.09 – MC Bergring Teterow

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*